Entwicklung am Wechsel

Entwicklung am Wechsel – Die Stärken der Region gemeinsam nutzen

Interessante Einblicke in innovative und traditionelle Unternehmen unserer Region mit anschließendem Workshop „Entwicklung am Wechsel“.

Blog Macherjek - Kevin Kernegger

Wir als Unternehmer haben uns Gedanken darüber gemacht, was unsere Region „am Wechsel“ besonders und einzigartig macht. Gibt es ein Alleinstellungsmerkmal? Welche Innovationen und individuellen Besonderheiten hat die Region zu bieten? Wie können diese Merkmale bzw. Attribute erarbeitet werden? Um das herauszufinden haben wir die Initiative „Entwicklung am Wechsel“ gestartet.

Der Fokus hierbei liegt in erster Linie auf den Unternehmen der Region. In einem ersten Schritt wollten wir deshalb einen Einblick in Unternehmen gewinnen, die durch ihre Arbeit einen Mehrwert für die Region schaffen. In den Vorträgen konnten wir nützliche Einblicke in unterschiedliche Betriebe erhalten. So konnten wir hören, wie Innovation und Tradition in der Praxis vereint werden, wieso sich die Unternehmen für die Region und gegen die Stadt entschieden haben und was unsere Region so lebenswert macht, dass sich Personen letztendlich dazu entschließen, hier zu arbeiten.

Entwicklung am Wechsel - Karl Morgenbesser
Entwicklung am Wechsel

Darauf aufbauend haben wir uns im Workshop zuerst mit der Frage auseinandergesetzt, warum wir hier leben und arbeiten sollen bzw. möchten. Auch die Chancen und Herausforderungen der Region waren ein Thema. Dabei fielen viele Schlüsselwörter wie Natur, Ruhe oder auch Tradition. Diese Bedingungen und Werte schaffen eine optimale Ausgangslage für das Leben und Arbeiten am Wechsel. Daraus ergibt sich die Frage: Was müssen wir tun, um diese Werte nach außen zu transportieren?

Die Entwicklung einer gemeinsamen Marke, welche die wichtigsten Schlüsselbegriffe nach außen kommuniziert, ist ein erster Anhaltspunkt, um die Region zu stärken. Im Workshop wurden zum Beispiel Vergleiche mit dem “Bregenzer Wald” und der nahe liegenden Buckligen Welt herangezogen, die sich bereits mit einer starken Marke präsentieren.

Natürlich ist uns bewusst, dass eine Marke ein Träger von Werten und Visionen ist und deshalb allein nicht ausreicht, um die Entwicklung am Wechsel voranzutreiben. Es gibt noch viele andere Faktoren, die einen Einfluss auf eine positive Entwicklung der Region haben. Eine davon ist zum Beispiel die Digitalisierung. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Infrastruktur, weshalb auch Themen wie Breitbandausbau und Glasfaser zur Sprache kamen.

In weiterer Folge möchten wir hier Unternehmen präsentieren, die durch innovative Ideen, Projekte und Konzepte einen Mehrwert in die Region bringen. Damit wollen wir aufzeigen, welche Möglichkeiten unsere Region am Wechsel zu bieten hat und dadurch eine Identität schaffen, die den Wechsel als innovatives Zentrum von Ideen kommuniziert.

Entwicklung am Wechsel - Bäckerei Dorfstetter

Da all das nicht in einem einzigen Workshop erarbeitet werden kann, haben wir uns entschlossen, eine Gruppe einzurichten, deren Ziel darin besteht, weitere Entwicklungsschritte hin zu einer Region zu machen, die sich am Ende mit einer einzigen, großartigen Marke nach außen präsentieren kann. Nicht nur unsere Unternehmen sollen sich mit der Marke identifizieren können, sondern auch die Personen, die hier leben.

Ein weiteres Ziel besteht darin, unsere jeweiligen Stärken zu verknüpfen und mit gemeinsamem Know-How zu wachsen, um uns so auch gegenseitig unterstützen zu können.