Google for Jobs einrichten: Vorsprung durch mehr Sichtbarkeit

Geposted von
Karin Spiegl Copywriting
Karin Spiegl
20 / 10 / 2022

Spüren auch Sie schon die raue Luft im Kampf um die besten Talente? Kein Wunder: Einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Ernst & Young zufolge haben hierzulande bereits 83 % aller Unternehmen Probleme, passende Fachkräfte zu finden.

Aus diesem Grund ist es heute essenziell, dass geeignete Kandidat:innen Ihre Jobanzeigen auch finden – idealerweise bereits über Google for Jobs, denn etwa 80 % aller Jobsuchen werden direkt über die Suchmaschine gestartet.

Potenzielle Bewerber:innen sehen dort seit 2021 auch in Österreich als erstes die Anzeigen in Google for Jobs. Damit steht zumindest mal eines fest: Ihre Anzeige muss dort gelistet sein.

Doch was ist Google for Jobs genau? Wie erscheinen Ihre Anzeigen dort und wie lassen sich diese optimieren?

Was ist Google For Jobs?

Google for Jobs ist die integrierte Jobsuche innerhalb der Google-Suche. Die Suchmaschine durchsucht dabei die Inhalte im Netz nach passenden Stellenangeboten. Im nächsten Schritt gibt Google diese auf der Suchergebnisseite noch vor den normalen Ergebnissen aus. Bewerber:innen können diese sofort anklicken und werden direkt zum entsprechenden Jobangebot weitergeleitet. 

Besonders prominent erscheinen die Google for Jobs-Anzeigen auf dem Smartphone, denn dort nehmen sie sogar den gesamten Bildschirm ein. Andere Jobanzeigen werden nur durch weiterscrollen sichtbar.

Das Prinzip nennt sich übrigens „Enriched Search Results“ und wird auch anderen Bereichen praktiziert:

  • Kino: Die Suche nach lokalen Kinofilmen zeigt sofort eine Auswahl an Filmen – mit wenigen Klicks können interessierte Nutzer Tickets in einem Kino ihrer Nähe kaufen.
  • Veranstaltungen: Eine allgemeine Suche nach Veranstaltungen in einem Ort zeigt die jeweiligen Events mit Ort und direktem Link zum Veranstalter an.

Google für Jobs kann jedoch noch mehr. Es zeigt auch ähnliche Jobs zur Suchanfrage an. Dies ist vor allem deshalb hilfreich, weil Bewerber:innen eventuell nicht alle Namen für bestimmte Tätigkeitsbereiche in den einzelnen Branchen kennen. 

Aufgrund der hohen Reichweite und Relevanz für Jobsuchende steht also heute fest: Jobanzeigen werden entweder auf Google for Jobs gelistet oder nur noch selten gefunden.

Google Jobs einrichten: Wie komme ich auf Google for Jobs?

Sie können Google for Jobs selber einrichten und für sich nutzbar machen. Hierfür reichern Sie Ihre Stellenanzeigen mit strukturierten Daten an. Diese lassen sich heute über entsprechende Software einfügen. Sie signalisieren dem Google-Algorithmus damit: „Hierbei handelt es sich um eine Stellenanzeige!“. Daraufhin wird das Jobangebot auf Ihrer Website von der Suchmaschine als solches erkannt und berücksichtigt.

Für die einwandfreie Nutzung müssen jedoch folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Jedes Inserat benötigt eine eigene URL (nur so kann Google einen Link setzen).
  • Sie übermitteln die Daten per Sitemap oder Indexing API an Google.

Tipp: Halten Sie Ihre Stellenangebote immer aktuell. Sollten Sie Änderungen vornehmen, übermitteln Sie die aktualisierten Daten erneut an Google. So verhindern Sie potenzielle Enttäuschungen bei künftigen Bewerber:innen.aufgrund falscher oder unvollständiger Informationen.

Wieviel kostet Google for Jobs?

Da es sich bei Google for Jobs nicht um Werbeanzeigen wie Google Ads handelt, ist die Indexierung der Stellen natürlich kostenlos. Allerdings erfordert das Optimieren der Stellenanzeigen Zeit und Know-how – oder Sie greifen auf kostenpflichtige Software zurück, die Ihnen die Eingabe erleichtert.

Alternative: Veröffentlichung auf einer passenden Jobbörse

Sie suchen Ihre Mitarbeitenden vor allem über Jobbörsen? Auch dann lässt sich Google for Jobs nutzen: Inserieren Sie einfach bei einer Jobbörse, die eine Kooperation mit Google for Jobs eingegangen ist. In diesem Fall erscheint Ihre Stellenanzeige ebenfalls dort.

Welche Jobbörsen kooperieren mit Google for Jobs?

Die Jobbörsen in Österreich standen Google for Jobs zunächst skeptisch gegenüber. Hier standen vor allem Befürchtungen im Raum, der neue Service könnte den Jobbörsen Sichtbarkeit streitig machen.

Mittlerweile gehen jedoch immer mehr Plattformen Kooperationen mit der Suchmaschine ein. Veröffentlichen Sie eine Stellenanzeige auf den folgenden Jobportalen, erscheint ihr Inserat potenziell auch auf Google for Jobs:

  • XING
  • Standard.at Jobs
  • Hokify.at
  • LinkedIn
  • StepStone.at
  • Willhaben.at
  • Talent.com
  • Adzuna.at
  • Jooble
  • BeeBee

Gut zu wissen: Österreichs größtes Jobportal, Karriere.at, verzichtet nach wie vor auf eine Zusammenarbeit mit Google for Jobs (Stand: Oktober 2022).

Präsenz alleine reicht nicht: SEO für Stellenanzeigen

Mit einer der beiden obigen Strategien können Ihre Jobanzeigen also auch auf Google for Jobs ausgespielt werden – theoretisch zumindest. In der Praxis gibt es leider einen Haken: Pro Suchanfrage zeigt Google immer nur 3-4 Stellenanzeigen an. Möchten User weitere Anzeigen sehen, müssen Sie dafür auf „Stellenanzeigen ansehen“ klicken. 

Damit steht fest: Die instant gelisteten Stellenanzeigen erhalten die meiste Aufmerksamkeit. Sollen Ihre Stellenanzeigen dort angezeigt werden, ist jedoch ein gewisses Maß an Optimierung – sozusagen SEO for Jobs – erforderlich.

Erzeugen Sie Relevanz für Jobsuchende!

Google möchte vorrangig jene Anzeigen ausspielen, die für potenzielle Interessenten besonders relevant sind. Um dies zu erreichen, sollten Sie klare und aussagekräftige Jobtitel wählen. Das Ziel: Der Suchmaschine klarmachen, für welche Suchanfragen Ihr Inserat besonders relevant erscheint. Hier wählen Sie im Idealfall Bezeichnungen, die auch Jobsuchende eingeben würden.

Beachten Sie zusätzlich folgende Tipps:

  • Nutzen Sie keine Gender-Sternchen, da sie aus SEO-Sicht Probleme machen können (Lieber: Tätigkeitsbezeichnung (w/m/d))
  • Verzichten Sie auf nicht-typische Abkürzungen, da Jobinteressenten nicht danach suchen werden
  • Nutzen Sie auch Auflistungen, da sie eine gute Übersicht schaffen

Der Platz in Google for Jobs ist leider begrenzt. Ihnen bleibt also kaum Raum, um darüber hinaus das Interesse von Talenten zu wecken. Durch einen guten Titel aktivieren Sie jedoch ihre Adressaten, auf die Anzeige zu klicken. Wichtig: In der Anzeige selbst gilt es dann noch, die Begeisterung Ihrer Bewerber:innen zu wecken – mit griffigen Jobbeschreibungen und – idealerweise – Links zu Ihrem Karriereportal, wo Bewerber:innen sich von Ihrem Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber überzeugen können. 

Sie benötigen Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Stellenanzeigen für Google Jobs? Wir kümmern uns darum!